Skip to content

Buch Wien und andere seltsame Zufälle

15. November 2009

So, ich sitze gerade im Zug von Wien nach Tulln, am Viererplatz neben mir eine junge Frau mit einem geschätzt drei Quadratmeter großem Gemälde auf Leinwand, die von einer „Vom Bild zu Performance“ Veranstaltung kommt und mir in Ermangelung eines anderen Lesestoffes (mit der Zeitung war sie durch) ein Exemplar „Fütter mich“ abgekauft hat. Zufälle gibt es. (Da wir noch eine halbe Stunde im Zug miteinander verbringen werden, hoffe ich inständig, dass es ihr auch gefällt – wer weiß, sonst will sie es vielleicht noch umtauschen.)

Die Buch Wien, auf der ich heuer nur diesen Tag war, präsentierte sich sehr freundlich, moderat besucht und heute, Sonntag, auch nicht so teuer wie an den anderen Tagen (nur 4,50 Euro). Für mich zum Glück gratis, da ich ja zur Überreichung der Sony E-Book Reader eingeladen war, gemeinsam mit den anderen beiden diesjährigen FM4 Wortlaut Gewinnern.

Ich habe dann längere Zeit an den Ständen der Literaturedition Niederösterreich, dem Residenzverlag und natürlich meiner Heimat dem Studienverlag (Löwenzahn, Skarabaeus und Haymon) verbracht, mit den netten Herren von Luftschacht geplaudert, die Eva Jancak getroffen, bei Milena konnte ich keine der Damen sehen beim Vorbeigehen. Ernährt habe ich mich vom tödlich starken Kaffee am Residenzstand und diversen Keksen von wo auch immer.

Herwig Bitsche mit Schürze

Herwig Bitsche als "Chef"

Die Leute von Sony sind auch schon sehr gespannt auf unser Feedback zu den Readern – ich werde dieses neue technische Spielzeug die nächsten beiden Wochen ausführlich testen und dann natürlich davon berichten. (Wer jetzt etwas von geschenkten Gäulen sagt…)

Apropos Geschenke, der Herwig Bitsche (Chef in Residenz 🙂 ) hat mir ganz gedankenlos die Erlaubnis gegeben seinen Verlagsstand zu plündern und obwohl ich mich zurückgehalten habe, bin ich jetzt einmal „Cant lässt grüßen“ von Alois Brandstetter, „Wie gründe ich eine Religion“ von Adolf Holl und „Die Sache mit dem Gruselwusel“ von Christine Nöstlinger (wenn ich jetzt sage nicht für mich, sondern für Kinder, die ich kenne, glaubt mir das sowieso niemand) reicher. Außerdem habe ich ein Rezensionsexemplar des sehr außergewöhnlichen Wien-„Reiseführers“ von Schrittmacher mitgenommen und mich für ein Exemplar „Guerilla Gardening“ bei der Orange Press angemeldet. Über beide Dinge wird es eine umfassende Besprechung hier im Blog und auch auf www.newsboard.at geben. Und auch ob ich eine Religion gründe und wie man das jetzt macht werde ich hier sicher bald schreiben.

Thalia Werbetier

Thalia Werbetier

Eigentlich war ich gestern, nach der Radiosendung, etwas deprimiert. Weil ich Zeit gehabt hätte und schreiben wollte und wie das manchmal so ist, meine neuen Romanfiguren sich einfach weigerten einen Namen anzunehmen. Und ich geglaubt hab, sie brauchen unbedingt einen, also waren wir uns die letzten vier Wochen unsympathisch und konnten nicht zusammen arbeiten. Dann hab ich mit einem gewissen T.G., seines Zeichens König der Wurschtigkeit und gerade in Japan, gechattet, der meinte es wäre doch wurscht ob die einen Namen haben. Siehe da, Recht hat er. Drei neue Manuskriptseiten und ein Szenengewusel im Kopf beim Einschlafen, schön ist das.

Und jetzt, ja genau jetzt ist von der Depression nicht nur nix mehr da, sondern auch noch eine riesige Freude in meinem Bauch (dort befindet sich Freude nämlich, im Gegensatz zur landläufigen Meinung sie säße im Herzen), weil mich der liebe Clemens S., fern jeder Wurschtigkeit und unser aller liebster Shooting-Star des Jahres 2009, im Jänner mit nach Deutschland nehmen will, aber da noch nix fix ist, erzähl ich noch nicht mehr – aber bald. Und weil der Clemens heute Geburtstag hat, bleibt am Schluss nichts zu sagen, außer: Nur das Beste!

(Beistriche, die an einer Stelle zu viel sind, fehlen sicher anderswo…)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: